4.–6. Oktober 2019

RÜCKBLICK 2018

BILDER

AKTEURE

MEHR

SPIELORTE

 

Paulikloster – Archäologisches Landesmuseum

Als ehemaliges Kloster mit großem Kirchenschiff, Kreuzgang, Friedgarten und Außenbereich bietet dieser etablierte Kulturveranstaltungsort unendliche Möglichkeiten und vor allem viel Raum für unser diesjähriges Festival. Das Publikum taucht in eine bunte Atmosphäre und erhält von Klein bis Groß unzählige kleine Veranstaltungen und Mitmachangebote.

 

Katharinenkirche

Ein großer sakraler Ort mitten in der Stadt. Die Gemeinde der Katharienkirche stellt uns neben dem Altarraum auch seine fast vergessene Bibliothek zur Verfügung. Ursprüngliche Bauweise trifft auf Untergrundkultur. Hier tragen Literaten über viele Stunden weltbewegendes zusammen – auf der Lesebühne und beim PoetrySlam und wieder andere drücken dies durch Musik und Tanz aus.

 

Petrikapelle

Ein weiterer sakraler Ort, der uns 2018 Asyl gewährt, für die Eroberung freier Kultur in Brandenburg. Von a cappella bis Traumreise schaffen Akteure eine klangvolle Sphäre während Bildende Künstler diesen in ein farbenfrohes Objekt verwandeln. Und wer noch nie in einer Kapelle Yoga praktiziert hat, darf das an diesem Wochenende gern testen. Nicht zu vergessen unser Sonntagskrimi am Abend zum Lauschen.

 

Kleins Insel

Unweit der Petrikapelle schließt sich hier der Kreis auf dem Rundgang von Ort zu Ort. Am Ende eines Weges durch kunstvoll gemachte Gärten, befindet sich die Gaststätte der Gartensparte Kleins Insel. Direkt am Wasser trifft idyllisches Ambiente auf alten Charme, dennoch vielleicht nicht auf jeden Geschmack. Bei dem was auf die Bühne kommt, könnte dem Publikum allerdings ganz heiß werden.

MOTTO 2018: Beweg(t)Dich!

Als Kinder gehen wir an alles Neue unvoreingenommen und mit großer Neugier heran. Je älter wir werden, desto mehr Erfahrungen prägen uns und mit ihnen bestimmen Ängste vermehrt unser Leben. Wir sind der Meinung zu wissen was richtig und was falsch ist und vergessen dabei, dass es auf ein und dieselbe Frage auch mehrere Antworten geben kann. Wer sich erlaubt die kindliche Freiheit auch in seinen Erwachsenenraum einfinden zulassen, wird für die Zukunft mehr Chancen sehen als Risiken. So kann es auch eine Chance sein, sich aus der Komfortzone zu bewegen. Denn ist diese Grenze erst einmal überwunden, wird das Leben bunt und wundervoll. Es schafft Begegnungen, bei denen jeder Mensch so sein darf wie er ist, ohne einen Fingerzeig auf Andere. Also los: Wag es. Beweg Dich!

 

Das Heimwerts-Festival bewegt ganz unmittelbar. Diese Kunst und Kultur vor Ort ist zum Anfassen. Authentisch. Unverstellt. Sie möchte Räume schaffen für Menschen die aus intrinsischer Motivation zu einem vielfältigen Leben beitragen und Anreize geben für ein Miteinander. Wir glauben: Nur miteinander können wir es schaffen, dass Menschen nicht nur gern zurück kommen, sondern auch zufrieden bleiben.