DAS FESTIVAL

Kunst frey Haus hEimWeRts trifft Stadtmuseum

 

Das hEimWeRts Festival fällt aus – aber ganz ohne geht es nicht! Große Kleinkunst für Jedermann greifbar zu machen, dies wollen auch die acht Künstlerinnen und Künstler, die vom 13.09.2020 bis 31.01.2021 ihre Werke hEimWeRts ins Stadtmuseum tragen und so „Kunst frey Haus“ liefern. Neu trifft Alt – gemeinsam laden wir Sie ein, sich von neuen Blickwinkeln begeistern zu lassen, wenn sich ihre Werke mit Objekten aus dem Stadtmuseum verbinden. Das wollen wir mit euch feiern – gerade jetzt! Den Auftakt zur Serie starten wir am Tag des offenen Denkmals, Sonntag 13.09.2020 ab 14 Uhr in Hof und Garten des Stadtmuseums im Frey-Haus, Ritterstraße 96, 14770 Brandenburg an der Havel. Wir stellen die beteiligten Künstler und Künstlerinnen vor, mit Musik von Frank Katschemba, Sebastian Block und Theater von Reimund Groß. Ein bisschen Festival geht doch!

 

Die Ausstellung bietet wechselnde Inszenierungen der Künstler Elisabeth Dishur, Gabriele Preibsch, Ute Ringel, Martha Damus, Melli, Matthias Rachau, Allan Paul, Oliver Muck/Ernst Erz von der Vogelweide.
Eine kooperative Ausstellung des Kleinkunst Brandenburg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Brandenburg.

 

Das 9. hEimWeRTs-Festival, welches für den 2. – 4.10.2020 geplant war, entfällt ersatzlos!

Bis dahin bleibt zuversichtlich und kreativ!

 

 

Facebook

Kleinkunst Brandenburg e.V.

 

Twitter

 

IDEE

h E i m W e R T s  

 

M e n s c h e n  b e w e g e n

O r t e  b e l e b e n

K u l t u r  e r l e b e n

 

Alljährlich im Oktober erklingt beim hEimWeRTs-Festival ein vielfältiges Miteinander aus Musik, Theater, Ausstellungen, Workshops und Lesungen. Besucher und Akteure begegnen sich hier ganz nah, tauchen die Stadt für drei Tage in eine unverwechselbar kreative und familiäre Atmosphäre.

Das hEimWeRTs-Kleinkunstfestival in Brandenburg an der Havel ist seit 2012 ein wachsendes Kultur-Event in der Stadt; ein Kunst- und Kulturwochenende an dem alles zusammentrifft, was sonst einzeln Auftritte hat, im Atelier arbeitet oder Zuhause in der Schublade schlummert. Hier entsteht Bewegung von Menschen und Belebung von Orten. Es geht darum den Stadtraum zu entdecken, mitzugestalten und gemeinsam Pläne zu schmieden, wie wir diesen aktiver und attraktiver erleben können.

 

Wir bespielen mehrere Orte der Stadt mit Veranstaltungen unterschiedlichster Art. Jedes Jahr erwarten Euch 20 bis 40 Auftritte, Aktionen und Ausstellungen zum Zuhören, Mitmachen und inspirieren lassen.

Der Eintritt ist für alle Besucher frei. Die Akteure, Musiker und Künstler treten ohne Gage auf, um das Festival überhaupt zu ermöglichen und erhalten Spenden in den Hut.

 

Die Veranstaltungen des Festivals richten sich nach den Akteuren, die sich beteiligen wollen. Wir möchten das Programm nicht durch Auswahl einer Sparte begrenzen. Die Veranstaltungsorte wechseln jedes Jahr, denn es geht uns auch darum, leere Orte zu beleben oder Räume Zweck zu entfremden um die gewohnten kulturellen Sichtweisen ein wenig aufzubrechen und Vorurteilen entgegen zu treten. So entstehen Veranstaltungen nebeneinander, die so unterschiedlich sind wie ihr Publikum.

Inhaltlich möchten wir vorrangig lokale Musiker und Künstler fördern, einen Raum zur Entfaltung schaffen und die Möglichkeit haben, sich miteinander zu vernetzen. Ergänzt wird das Festivalprogramm durch auswärtige Akteure, zumeist aus dem direkten Umland oder auch mit Bezügen zur Stadt Brandenburg, bspw. ehemalige Brandenburger oder auch einfach hEimWeRTs -Liebhaber.

 

Alle, die das hEimWeRTs-Festival noch nicht kennen oder sich erinnern möchten, laden wir ein, sich hier auf unserer Webseite durch die Rubrik „Rückblick“ zu klicken.

VERANSTALTER

Die Initiative entstand 2012, als einige Menschen über die kulturelle Belebung ihrer Stadt und die Einbeziehung der Brandenburger selbst nachdachten und ein kleines Festival mit Konzerten, Theater, Diskussionen und Ausstellungen gestalteten.

Die Idee entwickelte sich weiter und jährlich im Oktober folgte ein weiteres, individuelles und jedes für sich einmaliges Kleinkunstfestival.

Seit 2016 sind wir als gemeinnütziger Verein Kleinkunst Brandenburg e.V. aktiv.

Unser Ziel ist satzungsgemäß die „Förderung von Kunst, Kultur und gesellschaftlicher Kommunikation“. Dies bedeutet für uns das städtische Kulturangebot langfristig und nachhaltig zu fördern und weiter zu entwickeln, die Vernetzung der Bewohner und Verbände zu unterstützen sowie zu Eigeninitiative und einer Mitverantwortung für die kulturelle Entwicklung der Stadt anzuregen.

Die Organisation erfolgt ehrenamtlich durch die Vereinsmitglieder, sowie mithilfe eines aufgebauten Netzwerkes von Unterstützern und Kooperationspartnern.

Wir sind eine offene Gruppe aus Vereinsmitgliedern und Nicht-Mitgliedern, aus Zugezogenen, Rückkehrern und schon immer Hiergebliebenen. Bei uns ist nichts so sicher, wie die Veränderung, auch personell. So sind wir immer auf der Suche nach neuen Unterstützern! Wenn du Lust hast, dich bei der Organisation einzubringen und aktiv mitzugestalten, dann melde dich bei uns und besuch uns gern bei unserem nächsten Vereinstreffen. Wir freuen uns über jeden Zuwachs!   

 

… für Eure Unterstützung, Euer Verständnis, Eure Treue, Eure lieben Worte, Eure helfenden Hände, Euren Mut und Eure offenen Ohren und Herzen!