10.-11. September 2022

ADRA, BAREMÜNZE, BURMEISTER, DROHBUSCH, MÖBIUS-EHRLICH, SAMMER, SCHARSICH, SCHWARZ, SORRENTINO, SWONKEN, VOIGT

AUSSTELLUNG & STILLE AUKTION

Ausstellung

 

Sa 10.09.   14:00 - 18:00 Uhr  |  Slawendorf Wohnzimmer

 

In der wohl kürzesten hEimWeRTs-Ausstellung werden die zu versteigernden Kunstwerke für 4 Stunden für Besucher:innen in den Slawendorf-Hütten zu sehen sein. Interessenten können hier ihre Gebote schriftlich abgeben. Im Anschluß werden um 18 Uhr die Bilder im Rahmen der „stillen Auktion“ aus den Hütten direkt von ihren neuen Besitzern entgegengenommen.

 
Teilnehmende Künstler sind:
Atelier BareMünze: Das sind Melanie Ballerstein, Sven Leue und Vanessa Böttcher, die erst vor kurzem ihr neues Atelier am Molkenmarkt eröffnet haben. Sie haben sich mit dem Thema WASSER auseinandergesetzt, da Wasser nicht nur für uns Brandenburger einen bedeutenden Wert hat, sondern Wasser den Ursprung allen Lebens ausmacht.
 
Künstlergruppe ADRA: Zu ADRA gehören Angelika Viertel, Dorota Heinze-Loose, Regina Stodtmeister und Angelika Tutka. In Brandenburg und Umland hatten sie bereits einige Ausstellungen. Alle vier Künstlerinnen beschäftigen sich seit vielen Jahren mit verschiedenen Ausdrucksformen der Malerei und Fotografie. Sie stehen für die Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrer künstlerischen Entwicklung, wie auch die innige Verbundenheit mit der Heimat.

 

Jan Sammer, Mara Sorrentino, Elli Swonken „Was ist Heimat?“ Das Thema der Ausstellung soll „Heimat“ sein. Was bedeutet Heimat für uns? Heimat ist nicht nur ein Ort, sondern auch der Platz, an dem man sich zuhause fühlt. Heimat ist für jeden von uns verbunden mit inneren Bildern, Erinnerungen, Gerüchen und Empfindungen. Jan Sammer arbeitet am liebsten digital. Seine Bilder können sehr detailverliebt sein und weisen teilweise den Einfluss vom Comic- und Mangastil auf. Mara Sorrentino ist ebenfalls meistens digital unterwegs und widmet sich gerne politischen und zeitaktuellen Themen. Elisa Bergemann (alias Elli Swonken) erstellt ihre Werke digital und traditionell mit Schwerpunkt auf Tier- und Kinderillustrationen.

 

Julia Burmeister lebt seit 2016 in Brandenburg und arbeitet als Projektmanagerin und freie Künstlerin. Sie möchte mit Ihrer Kunst zu mehr Selbstreflektion inspirieren. Tiefe Sehnsüchte und Wünsche sollen geweckt werden, um der Selbstverwirklichung näher zu kommen. Sie möchte eine Welt erschaffen, in der alle Menschen ein freies, erfülltes Leben führen und selbstbestimmte Entscheidungen treffen. Damit wird ein neues, kreatives Potential freigesetzt, um gesellschaftsverändernde Prozesse zu initiieren. Atelierbesuche in der Steinstraße 19/20 sind jederzeit möglich. Terminabsprachen finden über ihre Hompage statt.

 

Steffen Drobusch zeichnet solange er denken kann. Er würde sich aber eher als Handwerker, denn als Künstler bezeichnen. Was ihm da aus der Feder läuft sind in erster Linie S/W Zeichnungen. Thematisch ist von Tatoovorlagen, Bandcovern, Urban Sketching, Portraits alles dabei, was ihm so in den Kopf kommt oder an ihn heran getragen wird. Die Motive reichen von heiter bis ziemlich düster, je nach Stimmungslage. Zur Auktion wird’s was mit persönlichem Bezug zu Branne geben.

 

Ariane Voigt Leidenschaftlich taucht die Künstlerin unter freiem Himmel in das Spannungsfeld von Dimension, Licht & Schatten und Farbigkeit ein. In ihren Bildern spiegeln sich Emotionen bestimmter Orte und Erinnerungen an ihre Heimat wider. ​Als Mittel ihrer Darstellungen bei den Gebäudeportraits und den Urban Sketches bevorzugt sie die ausdrucksstarke LINIE. Mit Aquarellfarben verleiht sie dem Ensemble einen farbigen Eindruck.

 

Melanie Scharsich Es gibt selten einen Plan, doch kommt immer etwas dabei heraus. Male ich von Herzen? Ja. Male ich um etwas auszusagen? Nein. Aber ich experimentiere gern mit Farben, Strichen und Materialien. Schwarzlichbilder haben noch einmal einen anderen, besonderen Zauber. Ach, und bevor ich es vergesse, ich bin Melli.

 

Steffi Möbius-Ehrlich Steffi Möbius-Ehrlich, in Brandenburg an der Havel geboren ist studierte Diplom-Designerin. Sie arbeitet hauptberuflich in Berlin, lebt aber lieber naturverbunden in Brandenburg. Ihre Arbeiten, Linoldrucke und Illustrationen, widmen sich hauptsächlich der Fauna & Flora. Diese sind meist eine Kritik, wie wir Menschen uns gegenüber den Tieren verhalten, und sollen für mehr Toleranz & Respekt gegenüber unserer einzigartigen Natur aufmerksam machen.Im Pop-up Stand im Dorf zeigt sie außerdem live, wie Linolschnitte entstehen.

 

Marietta Schwarz ist eine Künstlerin aus Berlin & Brandenburg. Hauptberuflich als Psychologin und Kunsttherapeutin tätig, fließen viele innere Bilder und Prozesse in ihre Werke. Die Inspirationen hierfür zieht die Künstlerin aus dem alltäglichen gemeinsamen Miteinander, Reisen und der Natur.

 

Foto © Möbius-Ehrlich, Scharsich, Adra, BareMünze, Burmeister, Scharsich